• Gedanken

    On thoughts

    Der Mensch denkt, hat Gedanken – neben Gefühlen und Verhalten. Gedanken sind Bewusstseinsinhalte, die durch neurophysiologische Prozesse im Gehirn entstehen und sind quasi komplexere Bewusstseinseinheiten. Hauptsächlich benötigen wir sie eigentlich für die Einschätzung von Situationen und das das daraus resultierende Handeln. Ebenfalls helfen sie uns die Effizienz unseres körperlichen Einsatzes zu erhöhen. Es ist unschwer der evolutionsbiologische Ansatz des Überlebens zu erkennen, möglichst effizient Jagen, nicht selber sterben, nicht selber erfrieren oder verhungern. Gibt es diese Situation nicht mehr, haben die Gedanken mehr Freiheit und als Gesellschaft tauschen wir uns aus, haben unter Kollegen und Freunden oder Familien eben Gedanken,…

  • Texte

    Bobby-Luisa und es geht weiter

    Es war eine erste Rast gewesen auf der Lichtung. Sie hatten getrunken und Josef hatte genug Gras und ein paar Früchte gefressen. Sie waren wieder gestärkt. Bis zum Abend hätten sie noch eine Strecke vor sich, sagte Josef. Auf der…

  • Texte

    Bobby-Luisa und die Wanderung

    Josef steckte seinen großen Kopf durch das Tor vom Heuschober. Es knarzte etwas, Fobby schaute auf und lächelte: “Hallo Josef! Wie geht es Dir?” “Danke, gut. Willst du mitkommen?” Fobby sprang auf: “Mitkommen? Wohin mitkommen? Wo willst du hin?” Josef…

  • Gedanken

    On social media

    “Schatz, ich habe das Internet gelöscht!” … und ich Facebook, äh, nein, nur mich dort. Seit Oktober 2010 war ich dort und was habe ich eifrig geteilt, alles, wirklich viel, zu Beginn mein komplettes Lauftraining, hatte angenommen ich könnte mir…

  • Gedanken

    On anxiety

    Angst. Jeder hat sie und jeder darf sie haben.  Die Zeiten ändern sich und die Gesellschaft ändert sich. Es wird über Fremdenhass diskutiert und diktiert was zu fühlen und was meinen ist. Kaum kommt etwas anderes, wie eine gesundheitlich Bedrohung…

  • Gedanken

    On solitude

    Einsamkeit. In der heutigen Zeit ein zweischneidiger Zustand – zum einen gilt man als merkwürdig und seltsam, wenn man nicht eine Mindestanzahl an sozialen Kontakten hat, zum anderen sehnt sich aber jeder nach Ruhe, nach Durchatmen, nach Retreat, nach Ruhe…

  • Gedanken

    On gratitude

    Warum soll ich dankbar sein? Für was soll ich dankbar sein? Wem soll ich dankbar sein? An einem Tag, wo das Wetter mies ist, man in der Arbeit acht Stunden und mehr konstant sitzen soll, Stunden und Nerven man damit…

  • Einhorn Bobby-Luisa
    Texte

    Bobby-Luisa und die Trennung

    Fobby lag in seinem Körbchen, es waren ein paar Tage vergangen auf der Koppel. Er hatte sich eingerichtet, er hatte vieles erkundet und es gab nicht mehr viel neues und spannendes mehr. Immer nur in die Ebene zu schauen war…

  • Texte

    Bobby-Luisa lebt sich ein

    Die erste Nacht – wieder! Sie hatten noch eine Weile in die Ebene geschaut, Josef hatte ihm am Tag noch weitere Dinge und Geheimnisse der Koppel gezeigt, beim alten Hof waren sie gewesen und dann abends den Sonnenuntergang genossen. Als…

  • Kotroni in der Mani
    Texte

    Bobby-Luisa zieht um

    Fobby schlief die erste Nacht dort draußen etwas unruhig, lange erschrak er bei jedem Rascheln im Gebüsch. Gleich in der Früh als es gerade erst anfing hell zu werden galoppierte er zur Weide hoch und suchte Josef. Er stand wieder…

  • Texte

    Bobby-Luisa will weg

    Fobby will weg, Fobby ist traurig, Fobby ist einsam. Am nächsten Morgen stand ein großer LKW mit großer Laderampe vor dem Haus. Viele Männer liefen in das Haus und wieder raus. Durch das Stimmengewirr war er wach geworden, die Nacht…